Wie seriös ist Lottoland?

Nicht nur das Lottospielen an sich, sondern vor allem auch das Lottospielen online ist in den letzten Monaten und Jahren immer populärer geworden. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass mehr und mehr Anbieter wie Pilze aus dem Boden schossen, um die Kunden mit ihren Angeboten zu überzeugen. Ein Anbieter, der sich schon einige Jahren auf dem Markt hält und zu den bekanntesten der Branche zählt, ist Lottoland. Doch was kann Lottoland eigentlich? Wodurch zeichnet sich dieser Anbieter aus? Und vor allem: Wie sicher ist Lottoland? Der folgende Text nimmt einen der bekanntesten Anbieter ein wenig genauer unter die Lupe.

Wer steckt hinter Lottoland?

Lottoland wird betrieben von der EU Lotto Ltd., die ihren Sitz auf Gibraltar hat. Folglich ist dieser Lottoanbieter auch mit einer gültigen Glücksspiellizenz aus Gibraltar ausgestattet. Der Spieler muss wissen, dass er seine Tipps zwar auf der Webseite von Lottoland abgibt, diese Tipps aber an EU Lotto weitergegeben werden. Strenggenommen bietet Lottoland selbst somit nur die Plattform, auf der die Spieler ihre Tipps abgeben können.

Neben der gültigen Glücksspiellizenz aus Gibraltar kann das Unternehmen aber auch noch einige andere Merkmale aufweisen. Zum Beispiel liegen Siegel des TÜV Saarland und von Trusted Shops vor. Somit kann sich der Kunde sicher sein, dass es sich um einen sicheren und zertifizierten Anbieter der Branche handelt. Von der Serviceinitiative Deutschland wurde Lottoland ebenfalls mit der Note „Sehr gut“ ausgezeichnet.

Was bietet Lottoland?

Der Kunde wird schnell feststellen, dass Lotterien nicht das einzige Produkt sind, dass dieser Anbieter im Portfolio hat. Aber bleiben wir zunächst bei den Lotterien. Hier kann der Spieler aus einer Reihe an Lotterien zurückgreifen – und zwar nicht nur aus Deutschland. Natürlich gibt es Mittwochs- und Samstagsziehungen des bekannten und beliebten 6 aus 49 inklusive Spiel77. Darüber hinaus gibt es aber auch noch weitere Lotterien zu entdecken. Dazu zählen etwa die Glücksspirale und Spiel77 (optional auf den Scheinen des Lotto 6 aus 49). Aber auch Lotterien aus dem Ausland sind am Start. Power Ball und Mega Millions aus den USA, Super Enalotto aus Italien, Mini Lotto aus Polen oder aber auch Eurojackpot, Euromillions oder Keno. Dazu kommt mit Cash4Life auch eine Rentenlotterie aus den USA, die zuletzt für viel Furore gesorgt hat. Als Höchstgewinn winkt dem Spieler eine lebenslange, tägliche Sofortrente in Höhe von 1.000 Euro. Eine Übersicht über alle Spielmöglichkeiten finden Sie auch auf Lottospielen24.org – https://www.lottospielen24.org/lottoland-erfahrungen/

Wie bereits erwähnt, hat Lottoland aber nicht nur Lotterien zu bieten. So gibt es zum Beispiel auch Rubbellose, mit denen der Kunde gewinnen kann. Was allerdings als Zusatzangebot hervorsticht, ist das durchaus umfangreiche Online Casino, das hier unter dem Menüpunkt „Spielbank“ läuft. Der Kunde findet dort eine Reihe von Spielmöglichkeiten, die ihm sonst nur reine Online-Spielbanken bieten. So gibt es zum Beispiel Online Slots. Diese Spielautomaten kommen von verschiedenen Herstellern wie etwa NetEnt. Darüber hinaus gibt es auch eine gut sortierte Auswahl an Karten- und Tischspielen. Absolute Klassiker wie Blackjack und Roulette sind natürlich Teil dieses Angebots. Und als wäre das nicht schon genug, dürfen sich die Spieler auch über ein gelungenes Live-Angebot freuen. In einem solchen Live Casino spielt man mit echten Dealern und Croupiers. Zu den Spielen, die als Live-Variante angeboten werden, zählen Roulette, Blackjack, Casino Hold’em und Baccarat. Wie man anhand dieser Beschreibung sehen kann, bietet Lottoland nicht nur für Freunde der Lotterien eine ganze Menge, sondern verfügt auch über ein vollwertiges Online Casino mit einer Reihe von Spielen.

Wie gut ist der Service von Lottoland?

Das Ansehen eines Anbieters steht und fällt mitunter auch mit dem Support, den er seinen Kunden bieten kann. Denn unabhängig davon, wie gut oder schlecht das Angebot an sich ist – der Kunde braucht Hilfe, wenn es einmal Fragen oder Unklarheiten gibt. Der Kundenservice bei Lottoland kann sich durchaus sehenlassen. Es gibt mehrere Kontaktmöglichkeiten, die dem Kunden zur Verfügung stehen. Die Spieler haben die Möglichkeit, den Support per Mail zu erreichen. Alternativ dazu steht aber auch ein FAQ-Bereich, der bei diesem Anbieter „Wissensdatenbank“ heißt, zur Verfügung. Eine Telefonnummer mit deutscher Vorwahl ist ebenso vorhanden wie ein Live Chat in deutscher Sprache. Somit erfüllt der Support von Lottoland also hohe Ansprüche.

Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?

Das Lottoland überzeugt auch mit seiner guten Auswahl an Zahlungsarten. Skrill, Neteller, die Paysafecard, Visa, MasterCard, oder die Sofortüberweisung werden aufgelistet. Womit sich Lottoland aber wirklich von anderen Anbietern auf dem Markt abhebt, ist die Einbindung des Bankeinzugs. Der Kunde hat die Möglichkeit, sein Konto aufzufüllen oder aber auch Spielscheine zu bezahlen, indem er das Geld einfach per Lastschrifteinzug von seinem Bankkonto abbuchen lässt. Eine sehr komfortable Variante, die nicht allzu häufig in Erscheinung tritt.

Kann man bei Lottoland auch mobil spielen?

Ja, es gibt auch die Möglichkeit, bei Lottoland mithilfe des Smartphones oder Tablets an den Start zu gehen und zu spielen. Hierbei haben zumindest die Android-Nutzer das Privileg auf eine native Anwendung zum Download. iOS-User hingegen können lediglich über die Web-App an den Start gehen. Der Grund: Die native Anwendung für iPhone und Co. wird laut Angaben des Supports aktuell überarbeitet.  Aber auch die mobile Web-App sollte so gut wie keine Wünsche offenlassen und den Kunden das komfortable Abgeben von Lottoscheinen oder das Spielen von Casinoklassikern ermöglichen.

Fazit: Lottoland ist sicher und weit vorn

Wer bei Lottoland spielt, tut dies bei einem seriösen Anbieter. Dafür steht nicht nur die gültige Glücksspiellizenz aus Gibraltar, sondern auch noch andere Siegel – etwa vom TÜV Saarland. Der Kunde kann bei Lottoland aus einer großen Auswahl an Lotterien wählen. Dazu zählen nicht nur in Europa bekannte Lotterien wie das deutsche 6 aus 49, Eurojackpot oder die EuroMillions, sondern auch Lotterien aus den USA, Polen oder Italien. Ein vollständiges Online Casino inklusive Live-Angebot gehört ebenfalls zum Leistungsumfang. Somit liegt Lottoland in der Gunst der Kunden weit vorne.

gamekanal / October 2, 2017 / News, Rezension / 0 Comments

fall of man

Resistance: Fall Of Man für PlayStation 3

1951 – Resistance: Fall Of Man spielt in einem fiktivem Paralleluniversum, in dem die Ereignisse vor dem zweiten Weltkrieg ganz anders verlaufen sind. Denn einige Jahre zuvor, 1939 um genau zu sein, tauchte irgendwo in Asien eine insektoide Alienrasse namens Chimera auf, welche in einem vernichtenden Feldzug fast ganz Europa überrennt und auch noch einen Virus verbreitet. England war einer der letzten freien Gebiete, die verschont wurden, doch 1951 wird das Land von der Chimera angegriffen, nachdem sich diese unter den Kanal durchgebissen haben.

Die USA können hier natürlich nicht tatenlos zuschauen, gilt doch England als treuer Bündnispartner, und schicken das Militär um einen Schlag gegen die Chimera zu starten.

Nun tritt der Spieler ins Geschehen ein. In der Rolle des US-Soldaten Nathan Hale muss man gleich zu Beginn in der Stadt York gegen etliche Biester kämpfen. Der Kampf endet mit einer vernichtenden Attacke welche alle seine Kameraden tötet und nur Hale knapp entgehen kann. Doch leider wird er von dem Chimera-Virus infiziert, kann aber auch hier überleben, denn seltsamerweise ist Hale immun dagegen, während alle Menschen bisher an einer Infektion gestorben sind. So macht er sich alleine auf den Weg, um gegen die Chimera zu kämpfen.

Im Laufe des Spiels kommt Hale zur Erkenntnis, dass er immer mehr Ähnlichkeiten mit seinen Gegner erhält. Ist die Infektion daran schuld? Wie sehr wird es ihn verändern? Das sind Fragen die Hale auf den Grund gehen wird. Erzählt wird die Geschichte etwas ungewöhnlich in schwarz-weiß Fotos, durch eine weibliche Stimme kommentiert. Leider geht dadurch etwas an Identifikation zur Hauptperson, Nathan Hale, verloren.

resistance soldier

Viele innovative Waffen

Bei der Waffenauswahl zeigt Insomniac Kreativität, welche schon in der Ratchet and Clank Serie ersichtlich war. Bereits eine der ersten Waffen die der Spieler erhält, zeigt, welche Schlagkraft hier herrscht. Mit der L1-Taste kann der Gegner markiert werden. Ist dies geschehen, suchen sich die Geschosse automatisch ihr Ziel, welches zuvor markiert wurde. Dies ist sehr nützlich gegen flinke und auch häufig in Deckung gehende Gegner. Eine andere praktische Waffe ist die so genannte „Auger“, damit kann ein Kraftfeld erstellt werden das sich vor Hale aufbaut und somit das komplette gegnerische Feuer abfängt solange nicht der Gegner ebenfalls über eine Auger verfügt.

Auch interessant ist eine Waffe, die säureartige Blubberblasen in der Gegend verschießt, die dann per Knopfdruck zur Explosion gebracht werden können. Natürlich ist auch ein Scharfschützengewehr mit dabei, aber nicht irgendeines, es kann nämlich mit der L1-Taste die Zeit verlangsamt werden, wenn man durch das Fernzielrohr blickt und den Gegner anvisiert. Übrigens: Praktisch ist auf jeden Fall, dass es keine Traglastbeschränkung im Spiel gibt.

Munition und Granaten gibt es überall zu finden und es passiert nur selten, dass man keine Vorräte mehr besitzt. Hale verfügt über 100 Lebenspunkte, geteilt durch je vier Blocks. Jeder Block hat somit 25 Punkte. Jeden angekratzten Block kann Hale selber regenerieren, wenn er in Deckung geht und sich ausruht. Komplette Blöcke müssen mit Chimera-Plasma aufgefüllt werden, welche in den Levels verteilt sind und aufgesammelt werden müssen. Daneben gibt es noch weitere Dinge zum Sammeln bzw. zum Suchen, wie etwa Geheimdienstdokumente die es in jedem Level gibt. Diese werden zu Spielende bewertete, wie viele davon gefunden wurden. Es gibt auch Fähigkeitspunkte zu erreichen, die jedoch nicht spielentscheidend sind, sondern eher den Anreiz geben, dass Spiel in den einzelnen Abschnitten zu wiederholen.

Manchmal darf der Spieler auch Fahrzeuge steuern, wie z.B. Panzer oder Jeeps. Teilweise sind auch NPCs dabei, die Unterstützung geben, ob mit einem Fahrzeug oder zu Fuß auf offenem Feld. Jedoch dienen diese NPCs meistens nur als Kanonenfutter und helfen dem Spieler nicht wirklich um gegen die Chimera vorzugehen.

Gegnervielfalt – Vom Krabbeltier bis zur Riesenbestie

Resistance: Fall Of Man bietet dem Spieler eine Vielzahl an unterschiedlichen Gegnern und sind außerordentlich einfallsreich gestaltet. Zum einen die Chimera, eine Rasse die dem Menschen physiognomisch sehr ähnlich ist. In ihren Fabriken versuchen sie, Gefangene zu den ihren umzuwandeln. Das Ergebnis sind Zombie-ähnliche Kreaturen unterschiedlichster Machart. Von schnellen und flinken Scharfschützen bis hin zu trägen und langsamen Nahkämpfern . Zum anderen gibt es zahlreiche insektoide Krabbeltiere, von klein bis groß und vor allem die großen Biester stellen dann oftmals einen Endgegner dar. Abwechslung ist immer geboten.

resistance egoshooter

Was die KI betrifft, ist diese nicht immer intelligent agierend, jedoch hat jedes Wesen eine spezielle Vorgehensweise um dem Spieler an den Kragen zu gehen. Lästig ist dagegen, dass der Gegner immer weiß, wo sich Nathan Hale befindet, ganz egal ob hinter einer Mauer oder sonst wo versteckt. Angriffe mit Überraschungseffekt sind kaum möglich. Besser ist hier ein schneller Abzugsfinger!

Multiplayer-Modus

Neben dem Co-op Modus, welcher jedoch nur offline gespielt werden kann, gibt es sechs verschiedene Multiplayer-Modi zur Auswahl, entweder Offline bis zu vier Spieler im Splitscreen oder Online für bis zu 40 Spieler. Als Mensch oder Chimera kann dann jeder Spieler antreten und in den Modi „Deathmatch, Team Deathmatch, Meltdown, Breach, CTF und Conversion“ gegeneinander in die Schlacht ziehen.

Gute technische Leistung

Resistance: Fall Of Man kann technisch durchaus überzeugen und zeigt, welches Potential die PS3 hat, auch wenn sicherlich der Eine oder Andere mehr erwartet hätte. Jedoch handelt es sich hier um einen Starttitel und somit um eine solide Leistung, denn bekanntlich benötigen die Entwickler einige Zeit um sich mit der Hardware vertraut zu machen. Die ersten paar Level sehen noch nicht so toll aus, doch können die Späteren sehr überzeugen und die PS3 lässt hier ihre Muskeln spielen. Wunderschöne Außenlevels mit detaillierten Texturen, einfallsreiche Architektur der Gegner und bombastische Effekte werden hier präsentiert.

Die Gegner sind gut animiert, Charaktere und Waffen interessant und erfreulicherweise leidet die Framerate zu keiner Zeit an der aufwendig gestalteten Spielewelt. Soundtechnisch gibt es ebenso wenig zu kritisieren. Die Sprachausgabe ist sehr gut gelungen, die Effekte der Waffen und Explosionen können ebenfalls sehr gut gefallen und atmosphärisch toll sind die Geräusche der Gegner inszeniert worden. Die Hintergrundmusik passt super zum Spielgeschehen und wirkt nie störend.

gamekanal / February 23, 2017 / Ego-Shooter, News, PlayStation 3, Rezension, Spiele / 0 Comments